AuftragsZeiterfassung:
Anwendungsbeispiele aus realisierten Projekten
Ausführliche Beschreibung


Beispiel: Maschinendatenerfassung gekoppelt mit BDE

An der Maschine werden drei Zustände erfasst: rüsten / läuft / steht.
Über Internet sind diese Zustände in der Leitwarte einsehbar.
Falls eine Maschine steht wird aus der Leitwarte der Stillstands-Grund erfragt.
Parallel zu der MDE gibt der Mitarbeiter Auftragsdaten ins System. Die Daten werden gegeneinander abgeglichen.

Beispiel:

Die Meldung "Maschine steht" und Rüstbetrieb ist zulässig.
Die Meldung "Maschine steht" und laufende Fertigung wird für für eine bestimmte Zeit zum Teilewechsel akzeptiert. Nach Überschreiten der vorgegebenen Handling-Zeit erfolgt eine Störmeldung.
Bei Maschinenstillstand kann automatisch per mail das Servicepersonal informiert werden.
Diese Anwendung läuft in mehreren Fertigungs-Betrieben u.a. in einem Betrieb mit Fertigung im Ausland und Leitstand in Deutschland.

Beispiel: Anwendung Web-Terminal

Erfasst werden Buchungen für kommen gehen Pausen Aufträge.
Hat der Mitarbeiter eine entsprechende Freigabe kann er seine eigenen Buchungen (und nur diese)auch ändern.

Beispiel: Dienstreisen eintragen.

Implementiert ist das Antragsverfahren (Mitarbeiter stellt Antrag, Vorgesetzter genehmigt ihn, Mitarbeiter erhält Rückantwort).
Genehmigungen werden Vorgesetzten nach Dringlichkeit per mail gemeldet (einstellbar).
Integriert ist auch ein Infomodul um Abwesenheiten zu erfassen.

Abwesenheitsübersicht:

Welcher Mitarbeiter ist abwesend oder hat Urlaub beantragt.


Jeder Mitarbeiter kann seine Salden abrufen.
Seine Buchungsberichte des laufenden und vorhergehenden Monats sind von ihm einsehbar.

Leistungsvergleich und Statistikmodul sind integriert, so ist zum Beispiel ein Soll-Ist-Vergleich pro Person oder pro Abteilung möglich.
Monatsberichte und Kontenauskunft können auch für die Einsicht durch Vorgesetzte freigeschaltet werden.

Neu: kundenspezifische Version des Webterminals; Mitarbeiter in Außenstellen melden so nur die Stundensummen pro Auftrag.

Zusätzliche Infos

Neu in Timero:

Überarbeitete Artikel-Verwaltung mit Vorgabezeit pro Arbeitsgang, pro Maschine, pro Kostenstelle oder pro Tätigkeit. Die Vorgabezeit kann über Gaußsche Verteilung aus den vorhandenen Buchungsdaten oder manuell eingetragen.

Neue Filterfunktionen:

Es können nur die Mitarbeiter angezeigt werden, die einem bestimmten Wochen-Arbeitsplan zugeordnet sind. Benutzer können so eingerichtet werden, dass sie nur die Mitarbeiterdaten ihrer Abteilung sehen und bearbeiten können. Auch die Bearbeitungs-Funktionen können benutzerspezifisch freigegeben werden.

Timero und Lohnbuchhaltung:

Timero enthält bereits Schnittstellen zu verschiedenen Lohnbuchhaltungsprogrammen. Monatliche Lohnabrechnung wird so extrem vereinfacht, weil die Anwesenheitszeiten der Mitarbeiter automatisch verrechnet und weitergeleitet werden. Details auf Anfrage.

 

  MENUE
© 2011ff: m.zinth, munderkingen, germany